Dorn-Therapie

Sie stellen uns Fragen – wir beantworten!

 

Frage von: Luis M. aus Zug
Ich habe gelesen, dass Sie die Dorn-Therapie anbieten.

Was ist das genau?

Am Anfang der Therapie stehen immer das Messen der Beinlänge sowie eine schmerzfreie Gelenkkorrektur. Wenn die Basis stimmt, geht es an die Wirbelsäule. Spürt man Abweichungen, wird zunächst die Muskulatur mit leichter Massage gelockert. Danach wird mit dem Daumen gezielt Druck auf die Wirbelfortsätze ausgeübt wobei die Wirbelsäule abgetastet wird. Dabei pendelt der Patient mit beiden Armen oder mit dem Bein, wodurch Zug in der Muskulatur entsteht. Jeder Wirbel gleitet so in seine richtige Position.

 

Auch das Einrichten der Halswirbelsäule geschieht auf ungefährliche Weise. Es wird nie ruckartig gerissen oder gerenkt, sondern immer nur mit dem Daumen Druck auf einzelne Stellen ausgeübt. Nachdem die Muskeln gelockert sind, werden die Wirbel wieder an die  richtige Stelle zurück geleitet. Dabei werden keine Bänder gedehnt, keine Nervenleitungen beschädigt, es geht alles ganz sanft zu.

 

Für nähere Informationen stehe ich gerne jederzeit zur Verfügung.

Herzliche Grüsse,

Melanie Krebs  

Melanie Krebs
Medizinische Masseurin EFA

< Sportmassage Bereit für den Winter?! >